Connect with us
- WERBUNG -
Tankstelle OMV Petrom - Foto: OMV Aktiengesellschaft Tankstelle OMV Petrom - Foto: OMV Aktiengesellschaft

Investigativ

Aviso: ‘Nina’ und BVT-Beamter jagen Öl-Diebe für OMV-Tochter Petrom

Ninas Blacklist: Projekt 18 “Scout”

Tankstelle OMV Petrom - Foto: OMV Aktiengesellschaft

Published

on

9,1 Millionen Euro für ein undurchsichtiges Sicherheitskonzept in Rumänien? Und mitten drinnen die deutsche Privatagentin Nina, ein korrupter deutscher Kriminalbeamter, ein mittlerweile suspendierter BVT-Beamter, eine Kommunikationsberaterin und der stellvertretende OMV-Vorstand Johann Pleininger.

Laut einem Bericht des Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (kurz BAK) wird das Projekt “Scout” wie folgt beschrieben: “Feststellung der Umstände und der Personen um Diebstahl von Rohöl aus den Raffinerien bzw. Pumpwerken der OMV-Tochter PETROM in Rumänien.”

Wer ist ‘Otto’?

Im heurigen Jahr gab es neue Erkenntnisse im Hinblick auf das Projekt “Scout”, die vom Nachrichtenmagazin profil aufgedeckt wurden. 2018 berichtete erstmals Addendum über die Jagd nach Öl-Dieben in Rumänien. Doch damals war sich Addendum noch nicht sicher: “Wer ist „Otto“? Und wie kann es sein, dass er im Pleininger-Projekt so viel zu sagen hatte? Addendum-Recherchen haben starke Hinweise darauf ergeben, dass es sich bei „Otto“ tatsächlich um Pleininger selbst handeln soll.”

Im Zuge der Recherchen zur FoB-Serie “Ninas Blacklist” sind wir auf einen neuen Zwischenbericht des BAK gestoßen. In diesem wird der stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstandsmitglied Chief Upstream Operations Officer “Johann Pleininger, alias Otto” bezeichnet. Sogar eindeutig:

10. Zwischenbericht vom 24.10.2019 – Faksimile – Johann Pleininger alias Otto – Foto: FoB Presseagentur

Für die Mitarbeit im Projekt „SCOUT” und bei anderen Projekten bezahlte ‘Nina’ einen deutschen Kriminalbeamten in mehreren Tranchen, beginnend ab dem Jahre 2008 bis 2012, insgesamt 220.000 Euro. Nina und der Beamte wurden vom Landgericht Schwerin (Deutschland) für dieses und andere Projekte rechtskräftig zu mehrjährigen Freiheitsstrafe und beträchtlichen Wertersatzstrafen verurteilt.

Faksimile – Otto Arbeitsmappe – Foto: FoB Presseagentur

Die Rolle des BVT-Beamten, der seit 2016 vom Verfassungsschutz suspendiert ist, wirft viele Fragen auf. Der Beamte war immerhin mehrere Jahre auf der Payroll der Provatagentin. Gegen den österreichischen BVT-Beamten, der bei diesem Projekt laut BAK-Unterlagen in den Jahren 2009 bis 2011 31.500 Euro abgecasht haben soll, wurde bis dato noch nicht einmal offiziell Anklage erhoben. Und da stellt sich natürlich die Frage, wie das überhaupt möglich ist.

Die Enthüllung und neue Details zum Projekt 18 “Scout” erscheint am Freitag, 18. September, um 1200 Uhr.

Fass ohne Boden Chefredakteur. #investigativ #Innenpolitik #Krisengebiet #Nachrichtendienst #OSINT #COVID-Veteran Threema: C5KWTPMV

Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung

Der Schwarze Faden - Werbung
Advertisement

Facebook

Advertisement

Meistgelesen

Exklusivstorys, Recherchen & Veranstaltungen

Ob Events, Vorträge, die neuesten Enthüllungen oder aktuelle Angebote,
wir haben steilen Content und exklusive News für euch!
Email address
Secure and Spam free...