Connect with us
Wiener Konzern-Moloch lt. FPÖ Wien - Foto: pixabay Wiener Konzern-Moloch lt. FPÖ Wien - Foto: pixabay

Redaktion empfiehlt

FPÖ-Wien kritisiert “Wiener Konzern-Moloch”

Published

on

FPÖ-Wansch über den “Konzern-Moloch”:So wurde eine Gesellschaft gegründet, in die unter anderem die Friedhöfe Wien GmbH, die B&F Wien-Bestattung und Friedhöfe GmbH, die Bestattung Wien GmbH sowie die Wien Energie GmbH involviert sind. Der Kauf des Büroturms, so kritisiert der Stadtrechnungshof, war jedoch alles andere als durchsichtig bzw. unproblematisch. So wurden von Unternehmen der KG Darlehen vergeben und der Kaufpreis war, laut Experten, weit zu hoch. So wurde die Liegenschaft mit 10-14 Euro Monatsnettomiete pro Quadratmeter bewertet, gekauft wurde jedoch um 17 Euro. Das bedeutet einen Verlust für die Stadt von wenigstens 14 Millionen Euro! Wenig verwunderlich also, dass der Stadtrechnungshof eine Überschuldung der Projektträgergesellschaft festgestellt hat und nur durch ein sogenanntes „Großmutterdarlehen“ vor der Insolvenz bewahrt werden konnte.”

Alfred Wansch - FPÖ Wien

Alfred Wansch – FPÖ Wien

Zur Aussendung auf OTS.at

Erbarmungslos. Faktentreu. Steil. Unterstütze investigativen und unabhängigen Journalismus. Unterstützen

Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Facebook

Newsletter

Meistgelesen