Connect with us
Coronavirus - Kira Yan - Adobe Stock Coronavirus - Kira Yan - Adobe Stock

Österreich

Coronavirus: 959 bestätigte Fälle in Österreich

Coronavirus - Kira Yan - Adobe Stock

Published

on

Erneut ist die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infizierten gestiegen. Laut Gesundheitsministerium (Stand: 16. März, 8:00 Uhr, Abruf um 09:07 Uhr) sind mittlerweile 959 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Bis dato wurden 8.490 Personen einer Testung unterzogen. Der Stand der genesenen Personen beträgt derzeit sechs. Die Zahl der Verstorbenen ist offiziell noch unverändert, jedoch ist in der Nacht auf heute eine Steirerin verstorben.

Die 959 Corona-Infizierten lassen sich nach Bundesländern wie folgt aufschlüsseln:

  • Tirol 254 (15. März, 15:00 Uhr: 254) unverändert
  • Oberösterreich 196 (15. März, 15:00 Uhr: 159) gestiegen
  • Wien 122 (15. März, 15:00 Uhr: 122) unverändert
  • Niederösterreich 150 (15. März, 15:00 Uhr: 111) gestiegen
  • Steiermark 111 (15. März, 15:00 Uhr: 111) unverändert
  • Vorarlberg 55 (15. März, 15:00 Uhr: 48) gestiegen
  • Salzburg 54 (15. März, 15:00 Uhr: 39) gestiegen
  • Burgenland 10 (15. März, 15:00 Uhr: 10) unverändert
  • Kärnten 7 (15. März, 15:00 Uhr: 6) gestiegen

Steiermark: Steirerin gestorben

Eine mit dem Coronavirus infizierte Steirerin ist in der Nacht von Sonntag auf Montag laut Landessanitätsdirektion Steiermark gestorben. Die Frau befand sich in stationärer Behandlung und hatte mehrere Vorerkrankungen.

Österreich läuft im Notbetrieb – “Soziale Kontakte auf ein Minimum”

Im gesamten Bundesgebiet gilt eine “Ausgangsbeschränkung”. Zu den Ausnahmen zählen Menschen, die einer unaufschiebbaren Arbeit nachgehen, Lebensmittel oder Medikamente einkaufen müssen. Aber auch Menschen, die anderen helfen (z.B. Krankenpfleger, freiwillige Nachbarschaftshilfe) dürfen ihre Wohnung verlassen.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) appellierte am Sonntagabend an alle Österreicher, die sich im Ausland befinden, heim zu kommen. Der Flugverkehr von und nach Österreich werde “fast zum Erliegen kommen”.

Die Einschränkung der Bewegungsfreiheit und das Veranstaltungsverbot seien zwar “massiv”, aber nötig, “um Leben zu retten”, so Bundeskanzler Sebastian Kurz. In seiner Fernsehansprache, die gestern im ORF ausgestrahlt wurde, stellt der Kanzler fest: “Und je mehr Menschen mittun, umso mehr Leben retten wir.”

Saftige Strafen blühen

Die Beschränkungen im öffentlichen Raum werden von der Polizei kontrolliert. Wer sich nicht an die Ausgangsbeschränkung hält, dem droht eine Verwaltungsstrafe bis zu 2.180 Euro. Bei Missachtung des Platzverbotes (z.B. Spielplatz, Sportplätze) blühen Strafen bis zu 3.600 Euro.

Handel ausgesetzt, Grundversorgung ist sichergestellt

Diese Geschäfte haben offen: Supermärkte, Bäckereien, Tankstellen, Apotheken, Banken, Post, Trafiken, Handyshops und Tierfutterläden. Die Gastronomie schließt heute um 15:00 Uhr und bleibt am Dienstag bis auf Weiteres geschlossen. Alle anderen Bereiche des Handels beleiben geschlossen.

FoB-Chefredakteur. 'Ich habe nie ein wildes Tier gesehen, das Selbstmitleid empfand.' (D. H. Lawrence). Folge mir auf Facebook oder Twitter.

Advertisement
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Facebook

Newsletter

Meistgelesen